Equipment

Was ich so zum fotografieren in die Hand nehme – hier ist eine Übersicht. Es geht nicht ums »Posen« oder »Protzen«. Dazu müsste ich wahrscheinlich auch weitaus mehr Geld in dieses Hobby stecken, als ich aufzuwenden bereit bin. Außerdem ist mir bei der Auswahl meines Equipments eine gewisse Nachhatigkeit wichtig. So habe ich z.B. beim Kauf der EOS 7d 2009 ein etwas höherpeisiges Modell gewählt, weil ich eben nicht vorhabe, mir alle 3 Jahre eine neue Kamera zuzulegen. Was hier zu sehen ist, ist andererseits auch ein wenig das Dilemma, welches die Digitalfotografie mit sich brachte. Die Entwicklung geht weiter und die Preise für Gebrauchtgeräte verfallen. Aus diesem Grunde findet man hier eben auch völlig veraltete Modelle wie meine Fuji f31fd, sowie die Sony DSC–F 828, die beide schon über 10 Jahre alt sind, technisch nicht mehr zeitgemäß, deren Verkauf schlicht und einfach aber nicht lohnt. Nicht vergessen sollte man aber auch die Tatsache, dass diese Kameras zwar einerseits veraltet sind, andererseits nach wie vor gute Bilder machen.

Meine Hauptkamera, die Canon EOS 7D » mehr.

Die Zweitkamera und kleine Schwester der ersten. Die EOS 700D » mehr.

Eine gute und schicke »immer-dabei-Kamera« - die Fujifilm X20. » mehr.

Eine nette, kleine Kompaktkamera als ständiger Begleiter. » mehr.

Fotografieren ohne technische Hilfsmittel - eine Balgenkamera aus den 1940er Jahren. » mehr.

Der schwarze Engel und der Trick mit dem Knick. » mehr.

Licht ins Dunkel. Ein Stabblitz und ein paar Anwendungsbeispiele. » mehr.